Comniport-V - Virtueller Server auf der Basis von XEN Kontakt Impressum Disclaimer

Virtualisierung

ComniPort-V, Virtualisierung der Server mit XEN
Lasten Sie Ihre Server durch Virtualisierung aus und erhöhen Sie damit die Verfügbarkeit des Gesamtsystems

Viele der Server, die in den Unternehmen ihre Dienste verrichten, sind überdimensioniert und deshalb nicht genügend ausgelastet. Immer wieder hört man die Empfehlung von Experten, aus Sicherheitsgründen für den Gesamtbetrieb des Netzwerkes, getrennte Dienste auch auf getrennten Servern zu betreiben.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand:
Die meisten Server laufen mit Windows-Betriebssystemen, welche die Hardwareressourcen nicht gerade schonen. Stürzt hier, warum auch immer, ein Prozess ab, so reißt dieser oft das ganze System - und damit den ganzen Server mit in den Abgrund oder dieser fehlerhafte Prozess lässt sich erst nach einem Neustart des Servers wieder normal starten. Also versucht man dem Netzwerkgau dadurch aus dem Wege zu gehen, in dem man mehrere Server betreibt, die jeder für sich nur einzelne Dienste ausführen.

  • File- und Printserver
  • DNS-Server
  • Web- und FTP-Server
  • Mailserver

Muss nun ein Server neu gestartet werden, verrichten die anderen Server Ihre Arbeit weiter und weniger Benutzer bemerken den nötigen Neustart des einen Server. Das ist für den Administrator und IT-Leiter angenehm - aber für den Finanzchef und Vorstand/Geschäftsführer nicht befriedigend: 4 x Serverhardware, 4 x Stromverbrauch, 4 x Betriebssystem, 4 fache Investitionen bei dem Upgrade auf neue und aktuelle Hardware, 4 fache Ausfallwahrscheinlichkeit der Hardware (da mehr Hardware da ist, die ausfallen kann). Und von der Leistung her gesehen völlig überflüssig: Ein moderner Server ist durchaus in der Lage, von den oben beschriebenen Problemen einmal abgesehen, alle der beschriebenen Dienste in sich zu vereinen, ohne dabei in die Knie zu gehen.

Wir geben zu - die Argumente der Administratoren und IT-Mitarbeiter sind nicht von der Hand zu weisen. Deshalb haben wir eine kostengünstige Lösung, die die Erfordernisse der Administratoren ermöglicht und die dadurch entstehenden Kosten aber nicht erhöht. In der Umsetzung wird die Gesamtlaufzeit des Netzwerkes sogar erhöht.

Virtuelle Server

Xen ist ein Open-Source-Projekt der University of Cambridge, dass von führenden Hardwarekonzernen finanziert wurde. Xen ermöglicht es, einen bestehende (Hardware-)Server zu virtualisieren - also durch Virtualisierung in viele virtuelle Server aufzuteilen und so zu trennen, als würde der virtuelle Server auf eigener Hardware laufen. Das bedeutet in der Praxis, dass auf einer Hardware mehrere Betriebssysteme durch die Virtualisierung installiert werden und gleichzeitig ausgeführt werden können.

Muss nun ein virtueller Server neu gestartet werden, so berührt das die restlichen, durch die Virtualisierung auf der gleichen Hardware laufenden virtuellen Server nicht - sie arbeiten unbeeindruckt von dem Neustart ihres "Kollegen" weiter. Xen ( die Software-Schicht zur Virtualisierung ) trennt die virtuellen Server so, dass ein Fehler im Betriebssystem des einen virtuellen Servers, keinen der anderen virtuellen Server tangiert. Den Anforderungen von Administratoren und IT-Gurus wird durch die Virtualisierung voll genüge getragen.

Gleichzeitig benötigt das Unternehmen durch die Virtualisierung Ihrer Server nur einen Bruchteil der Hardware, den es im normalen Betrieb benötigt hätte. Die Hardware ist besser ausgelastet und die Strom- und Upgradekosten fallen deutlich. Eine Anforderung, die die Finanzmanager sehr freuen wird.

Aber es kommt noch besser: Betreibt man zwei oder mehr ComniPort-V ( unser Produkt zur Virtualisierung ) mit XEN, so wird daraus ein redundantes System. Einzelne virtuellen Server lassen sich, in vollem Betrieb, von einer auf die andere ComniPort-V ( das V steht für Virtualisierung ) verschieben, ohne das die Benutzer etwas bemerken. Das integrierte Überwachungssystem bemerkt einen eventuellen Ausfall einer ComniPort-V und migriert die virtuellen Server automatisch auf die andere ComniPort-V.
Muss an einer ComniPort-V gearbeitet werden, so werden die virtuellen Server auf die andere ComniPort geschoben - die Arbeiten durchgeführt - und die Server kommen wieder zurück. Die Ausfallzeiten minimieren sich - die Arbeiten an einem Server werden entspannter. Das freut Admins und Finanzler ;-)

Eigenschaften

  • Die ComniPort-V-Software (XEN - Virtualisierung) ist lizenzfrei - es werden keine Computer- oder Benutzerlizenzen benötigt.
  • Die ComniPort-V ist fernadministrierbar. Alle virtuellen Server können über Remote-Konsolen verschoben werden.
  • Kombinierbar, wie alle ComniPort-Lösungen.
  • Die ComniPort-V ist skalierbar - ab einer zweiten ComniPort-V wird es ein Hochlast- und oder ein hochverfügbares System.

Support

  • Weltweite Einrichtung von Servern und Arbeitsplätzen, Wartung durch Patches und Upgrades
  • Verschlüsselte (Fern-) Administration
  • Service- und Wartungsverträge
  • Kurze Reaktionszeiten

Kosten, Amortisation & Vorteile

  • Minimale Hardware Anforderung, kombinierbar mit anderen ComniPort-Lösungen
  • Freies, sicheres und stabiles Betriebsystem als Basis
  • Keine Lizenzen pro Arbeitsplatz oder Server
  • Unbegrenzt skalierbar

Entlasten Sie Ihre IT und entscheiden Sie sich für unsere Produkte und Support.

Wir machen uns stark für Ihren Erfolg.

Copyright by MSD Computersysteme GmbH,

Empfehlungen

Suchmaschinenoptimierung

PC Notdienst München

Haushaltsauflösung in Düsseldorf

Immobilien Service im Raum Zadar / Dalmatien / Kroatien