MSD Computersysteme GmbH, EDV- und TK-Dienstleistungen in Düsseldorf und Umgebung Kontakt Impressum Disclaimer

 

ComniPort-R, kombinierbarer Router mit QoS für IPv4 und IPv6.

Die ComniPort-Reihe der MSD


 

Funktionen

  • Router für statisches Routing und dynamisdches Routing
  • Paketpriorisierung durch Quality of Service
  • Ausfallsichere Internet-Verbindungen durch Redundanz
  • Redundante Servererreichbarkeit
  • Kombinierbar mit anderen Funktionen
  •  

    Unsere ComniPort-R ist ein Router-System für statisches und dynamisches IP-Routing. Neben dem erweiterten statischen Routing mit bis zu 255 verschiedenen Routing-Tabellen über mehrere (LAN- oder WAN-)Schnittstellen unterstützt das System alle dynamischen Routing-Protokolle.

  • Routing Internet Protokoll (RIP)
  • Routing Internet Protokoll Next Generation (RIP-NG)
  • Open Shortest Path First (OSPF)
  • Intermediate System To Intermediate System (IS-IS)
  • Border Gateway Protokoll (BGP)
  • Statisches und dynamisches Routing

    Sowohl das Internet als auch lokale Firmennetze von größeren verteilten Unternehmen besteht aus vielen, teils mehrfach verbundenen Teilnetzen. Die Datenpakete müssen von den Absendern zu den Empfängern und vice versa in diesen Netzen den optimalen Pfad finden. Statisches Routing in größeren Netzen ist kaum noch möglich - statisches Routing im Internet ist unmöglich: Bei einem zusätzlichen oder wegfallenden Teilnetz müssten alle Router "von Hand" umkonfiguriert werden. Deshalb wurden dynamische Routing-Protokolle entwickelt. Mit Hilfe dieser Protokolle tauschen Router (wie die ComniPort-R) untereinander Informationen über die lokal angeschlossenen Teilnetze aus, so dass jeder Netzteilnehmer jeden anderen Netzteilnehmer erreichen kann.

    IGP und EGP

    Die durch ein Team von Administratoren verwalteten Router werden zu einem "Autonomen System" (AS) zusammengefasst. Die dynamischen Routingprotokolle werden in Routingprotokolle untergleidert, die Routen innerhalb eines autonomen Systems austauschen (als Interior Gateway Protocol (IGP) bezeichnet) und solchen, die Routen zwischen verschiedenen autonomen Systemen austauschen (Exterior Gateway Protocol (EGP)).

    Quality of Service

    Zusätzlich zum Routing beherrscht die ComniPort-R zwei verschiedene Quality-of-Service (QoS)-Modelle:

  • Best Effort
    Beim Best Effort -Modell gibt es keine Priorisierung. Es ist als Standard-Modell das einfachste Modell und sehr gut skalierbar. Dieses Modell wird von den meisten Routern im LAN und WAN verwendet.
  • Differentiated Services (DiffServ)
    Sollen einzelne Datenströme aus den gesamten zu routenden Daten bevorzugt behandelt werden, so ist das DiffServ-Modell das Modell der Wahl. Beim DiffServ-Modell ist keine vorherige Signalisierung nötig (was der Internet-provider unterstützen müsste) und es wird von Hop zu Hop entschieden, wie jedes einzelne Paket behandelt wird. Selbst die propietäre von Cisco verwendete Klassifizierung der Pakete auf den OSI-Layern 4-7 wird von der ComniPort-R mit einem ähnlichen System unter dem Stichwort Peer-to-Peer-Traffic unterstützt.
  • Warum Quality of Service (QoS)

    Quality of Service bietet die Möglichkeit Internet-Pakete zu priorisieren. Gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen, die nicht über hochbreitbandige Internet-Verbindungen verfügen, kann dies für die Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit der Benutzer des LANs wichtig sein.

    Wird z.B. von einem Mitarbeiter eine große Mail versandt oder empfangen, ist das Surfen im WWW für alle anderen Mitarbeiter nur noch mit extremen Verzögerungen möglich. QoS verhindert dies und begrenzt die benutzte Bandbreite für solche "Hintergrunddienste" so, dass für die "Vordergrunddienste" noch genügend Bandbreite zur Verfügung steht.

    Ausfallsichere Internet-Verbindung

    Für viele Unternehmen ist eine sichere und ständige Verbindung mit dem Internet unerlässlich. Die Möglichkeit zu jeder Zeit im WWW zu recherchieren oder jederzeit über Mail oderer andere Kanäle erreichbar zu sein, ist umsatzrelevant.

    Die ComniPort-R beherrscht zwei Arten der ausfallsicheren Internet-Anbindung für lokale Netze:

    • Die klassische Methode über OSPF und BGP
    • Schon seit der Entstehung des Internet sind große Verbindungen in diesem Netz redundant ausgelegt. Auch hierfür wurde das Border Gateway protokoll (BGP) entwickelt. Der Nutzer dieser Art der redundanten Internet-Anbindung benötigt von der RIPE ein autonomes System, Provider Independent (PI-)IP-Adressen und (mind. zwei) Provider, die über die jeweils gelieferten (min. zwei) Leitungen BGP-Routing anbieten.
      Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann die ComniPort-R die PI-Adressen über EGP an beide (oder mehrere) Provider und über IGP an das LAN signalisieren. Fällt eine der Leitungen aus, findet auch keine Signalisierung des Routings über für diese Leitung mehr statt und der komplette Internet-Traffic geht ausgehend wie eingehend über die andere/anderen betriebsbereiten Leitungen.
      Leider ist diese Art der Redundanz nur für Internet-Service-Provider, Konzerne oder Grossunternehmen praktikabel, da ein Internet-Connect, dass EGP unterstützt, meist nur im Glasfaserbereich angeboten wird und voraussetzt, dass man mindestens 254 offizielle PI-IP-Adressen (altes Class-C-Netz) sein Eigen nennt. Wegen der aktuellen Knappheit an IPv4-Adressen muss das gut begründet werden, was für kleinere Unternehmen nicht möglich ist.

       

    • Eigenentwicklung mit automatischer Umschaltung
    • Gerade deshalb haben wir uns entschieden, einen "automatischen Umschalter" in unsere ComniPort-R zu integrieren. Die mindestens zwei Internet-Verbindungen werden ständig auf die Verfügbarkeit überwacht. Fällt eine der Leitungen aus, werden die Routingtabellen, QoS- und DNS-Systeme zur Namensauflösung vollautomatisch umkonfiguriert und der Traffic vom LAN ins Internet über die intakte Leitung abgewickelt. Für die im LAN vorhanden Server (Mailserver, Webserver, etc.) die aus dem Internet erreichbar sein müssen, werden die DNS-Einträge umgeschrieben und/oder durch in der ComniPort_R vorhandene proxies gewährleistet, dass diese auch im Fehlerfall an euiner leitung weiter erreichbar sind.
      Die ComniPort-R bietet auch für kleine und mittelständische Unternehmen redundante Internet-Verbindungen, die es sonst für diese Unternehmensgröße nicht geben würde.

    Kombinierbar

    Die ComniPort-R ist mit allen anderen ComniPort-Varianten kombinierbar. Eine für ein Gateway sinnvolle Kombination ist mit der ComniPort-F und der ComniPort-VPN.

    Entlasten Sie Ihre IT und entscheiden Sie sich für unsere Produkte und Support.
    Wir machen uns stark für Ihren Erfolg.

    Diese Seite bookmarken
    Bookmarken bei Delicious Bookmarken bei Digg Bookmarken bei Google Bookmarken bei Mr. Wong

    Copyright by MSD Computersysteme GmbH, Düsseldorf